Sozialraumorientierte Schule Wauwil SORS

Im Projekt 'Sozialraumorientierte Schule' vernetzen sich schulische und ausserschulische Akteure. Sie arbeiten systematisch zusammen, um die Herausforderungen der Bildung gemeinsam zu meistern. Die Schule wird Ausgangspunkt für verschiedene Angebote in den Bereichen Bildung, Freizeit, Betreuung und Kultur.  

Es existieren bereits viele Angebote ausserhalb des Unterrichts für Kinder und Eltern. Häufig muss jedoch für die Informations- und Werbemassnahmen ein sehr grosser Aufwand betrieben werden. Dadurch erreichen diese Angebote das Zielpublikum nur in ungenügendem Ausmass und werden zu wenig genutzt. Das Vorhaben „Sozialraumorientierte Schule“ möchte das schulische Angebot durch zusätzliche Angebote ausserhalb des Unterrichts ergänzen, bzw. bestehende Angebote besser vernetzen, koordinieren und näher an die Schule binden. Diese ausserschulischen Angebote sind keine Konkurrenz zur Schule und tangieren den Unterricht nicht, sondern sie erweitern und ergänzen das schulische Angebot.  

Die Angebote umfassen die Bereiche Bildung, Freizeit und Kultur und richten sich an Lernende und deren Eltern. So soll die Schule vermehrt zum Lebensraum werden, der verschiedene Angebote umfasst und ein breites Zielpublikum hat: Die Schule wird zum Ausgangspunkt für Bildungs- und Kulturveranstaltungen für Erwachsene sowie für Bildungs- und Freizeitangebote für Lernende.  

Neben der Ausbildungsfunktion einer Schule gewinnt sie dadurch als Ort der Begegnung an Bedeutung: Sie ist Ausgangspunkt für verschiedenste Aktivitäten und Angebote, die Erleben, Partizipation, Freiwilligkeit und Individualität ins Zentrum stellen.

Die sozialraumorientierte Schule orientiert sich an den Räumen vor Ort: Zum Sozialraum einer Schule gehören einerseits die unmittelbare Umgebung wie z.B. der Pausenplatz, aber auch das weitere Quartier, welches auch in der Freizeit Teil der Lebenswelt der Kinder ist (z.B. Sport- und Fussballplätze, Schulweg). Im Sozialraum verankert ist in der Regel eine grosse Auswahl an Ressourcen, welche rund um die Schule existieren: schulhausinterne Betreuungsangebote (Mittagstisch, Hort, Aufgabenhilfe) sowie vielfältige externe Angebote ausserhalb des Unterrichts. 

 

Team Sozialraumorientierte Schule Wauwil

Projektleitung

Reto Häfliger, Schulsozialarbeiter Wauwil

  Zentrum Linde
  Postfach 62
  6242 Wauwil
  E-Mail
   
Vertreter Gemeinderat Hanspeter Woodtli, Ressort Bildung
Vertreterin Schulpflege Sandra Steinmann, Elternmitwirkung/Elternbildung
Vertreter Schulleitung Tobias Grüter, Stufenleiter Kindergarten und Primarschule
Vertreter Jugendarbeit Marco Straumann, Jugendarbeiter der Gemeinden Wauwil und Egolzwil
Vertreterinnen Lehrpersonen Rita Affentranger-Wollenmann, Fachlehrerin Primarschule
  Sonja Voney-Wollenmann, Fachlehrerin Sekundarschule
Vertreterin Schulsekretariat, FEB Monika Torrecilla, Schulsekretariat, Koordination FEB
Projektleitung Kt. Luzern Urs Amstutz, Dienststelle Volksschulbildung, Luzern
   
   
Download
Konzept SORS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 148.1 KB

Umgesetzte Projekte Sozialraumorientierte Schule Wauwil

- Leseglück

- PH-Projekt "Mehrsprachigkeit"

- Znüni-Määrt

- J+S Angebote (Kids Turnen, Schulsport Tanz)

- Funambolo Balance Training

- Rope Skipping Schweizermeisterschaft

- "Schnitz und drunder"

- Jugendsozialarbeit

- Jugendräume (Umbau ZVA und Pfarreiheim)

 

- Herbstausflug 2106 Meggenhorn

- Herbstausflug Primarschule (Rossweid)

- Herbstausflug SEK (Kletterpark Balmberg)

- Elternbildung

- Spielhummel

- Projekt "Street-Soccer"

- Litteringsaktionstag

- Sensor Früherkennung

- Schul-Website


Netzwerktreffen Sozialraumorientierte Schulen Luzern

Am Mittwoch, 9. November 2016 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der sechs Sozialraumorientierten Schulen des Kantons Luzern im Zentrum Linde, Wauwil. In diesem Netzwerk steht der Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmen Schulen  und die Weiterentwicklung der laufenden Projekte im Zentrum. Das Netzwerk in Wauwil hatte zudem den Fokus der Verstetigung und der Nachhaltigkeit der einzelnen Projekte sowie des gesamten Projektes. Wie kann es uns gelingen, dass Projekt "Sozialraumorientierte Schule" über die Projektdauer von sechs Jahren als festen Bestandteil in die Schule bzw. Gemeinde zu integrieren? Gastreferent Ueli Keller stellte in seinem interessanten Referat die Gelingensbedingungen verschiedener Modelle einer Bildungslandschaften vor. Diese haben die Teilnehmenden angeregt hat, sich Gedanken über die Einbettung ihres Projekts und deren Weiterführung zu machen. 

 

 Sozialraumorientierte Schulen Luzern

- Kotten Sursee

- Littau Dorf Luzern

- Meierhöfli Emmen

- Nebikon

- St. Karli Luzern

- Wauwil

 

Evaluation Projekt Sozialraumorientierte Schule 2016

Seit dem Jahr 2013 wird an der Schule Wauwil das Projekt "Sozialraumorientierte Schulen" durchgeführt. Um Erkenntnisse über den Verlauf des Projekts zu gewinnen und Optimierungsmöglichkeiten aufzuzeigen, werden alle schulischen Akteure im Rahmen einer Evaluation befragt.  

Die Antworten helfen den Projektleitungen, das Projekt SORS gezielt weiterzuentwickeln und ermöglichen der Dienststelle Volksschulbildung DVS wertvolles Steuerungswissen über den Projektverlauf. 

Raphael Bieri, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bildungsplanung DVS Luzern, ist verantwortlich für die Evaluation unserer Schule.  

Am 8. September 2016 wurden in einer ersten Phase der Schülerinnen- und Schülerrat und eine Gruppe Eltern  zum Projekt SORS befragt. Weiter wurden alle Lehrpersonen schriftlich befragt, bevor zum Abschluss der Evaluation, am 27. Oktober 2016, noch Interviews mit der Projektleitung und einer Gruppe Lehrpersonen durchgeführt werden. Diese Evaluation soll mithelfen, die nächsten drei Projektjahre zu optimieren um eine möglichst hohe Nachhaltigkeit der einzelnen Projekte zu gewährleisten.

 

Bilder