Neue Lehrpersonen Schuljahr 2021/22, Zyklus 3

Gabriel Nicollier, Emmenbrücke

Ab Sommer 2021 übernimmt Gabriel Nicollier in Zusammenarbeit mit Ulrike Krobath die Klassenführung einer 2. Sekundarklasse. Aufgewachsen ist er in Büron (LU) und in der Stadt Luzern. Nach einem 10. Schuljahr mit Sprachaufenthalten in Genf und England, absolvierte er eine 3-jährige Lehre als Restaurationsfachmann. Über 13 Jahre blieb er im Berufsfeld der Gastronomie tätig, sammelte aber auch vielerlei Erfahrungen in diversen Berufen des Baus, Verkaufs, der Logistik und im Office. Nebenher arbeitete er mit Kindern und Jugendlichen vor allem in Klassenlagern. Vor 2 Jahren beendete er das Studium zur Sekundarlehrperson an der pädagogischen Hochschule Luzern. Seitdem unterrichtete er in der Stellvertretungsfunktion an diversen Schulen in Luzern, Zug und Zürich. In seiner Freizeit geht er sehr gerne Wandern und Reiten. Auch Yoga, Fitness und Kochen sind ihm ein Anliegen. Seine grösste Leidenschaft ist das Reisen, am liebsten in Verbindung mit Tauchsport. Als verheirateter, zukünftiger Familienvater freut er sich, bald viel Zeit mit seiner Familie verbringen zu dürfen. Auch seine neue Aufgabe an der Schule Wauwil, mit all seinen Herausforderungen und Glücksmomenten, nimmt er mit grösster Freude an.

Flavia Zeyer, Luzern

Nach den ersten sechs Monaten als Lehrperson für Integrative Sonderschulung und Fachlehrerin an der Sekundarschule Wauwil freut sich Flavia Zeyer nun darauf, im Schuljahr 2021/2022 weiterhin in Wauwil tätig zu sein. Sie wird neben Fachlektionen auch Stunden als Lehrperson für Integrative Förderung auf der Sekundarschule übernehmen. 

Ursprünglich kommt Flavia Zeyer aus Bern. Nach einem längeren Auslandaufenthalt in verschiedenen englischsprachigen Ländern hat das Studium sie vor fünf Jahren an die PH Luzern geführt. Seither geniesst sie es, in der wunderschönen Stadt zu wohnen und freut sich daher darauf, weiterhin im Kanton Luzern arbeiten zu dürfen.

In ihrer Freizeit ist sie vor allem in der Natur zu finden. Je nach Jahreszeit und Wetter ist sie in den Bergen auf einer Skitour, am Klettern oder Wandern. In den Ferien entdeckt sie auch gerne einmal ein neues Gebiet im In- und Ausland. Flavia Zeyer freut sich darauf, weitere Erfahrungen mit den Schülerinnen und Schülern zu machen, sowie auf die Zusammenarbeit mit dem Team und den Eltern.

Pius Haefliger, Schwarzenberg

Im Januar 2021 hat Pius Haefliger eine Stellvertretung als Musiklehrer an der Primarstufe sowie als Französischlehrer an der Sekundarstufe übernommen. Auch im neuen Schuljahr wird er die Schüler und Schülerinnen mehrerer Klassen in diesen Fächern unterrichten.

Gleich nach der Ausbildung zum Primarlehrer hat er sich der Musik zugewandt und an der Musikhochschule Luzern das Diplom als Berufsmusiker erworben. Zu seinem weiten Spektrum in der Musik gehören seit vielen Jahren das Unterrichten, das Dirigieren von Orchestern, das Komponieren und die Tätigkeit als Zuzüger des Luzerner Sinfonieorchesters.

Nachdem Pius Haefliger schon viele Jahre auf Gymnasialstufe und Hochschulstufe unterrichtet hat, hat er sich im Januar 2021 auf das «Abenteuer Primar- und Sekundarschule» eingelassen und freut sich auf ein weiteres Jahr mit den Schülerinnen und Schülern. Die wohl eindrücklichste Erfahrung des letzten halben Jahres war für ihn, wie er selber sagt, die tolle Zusammenarbeit im Team der Lehrpersonen der Schule Wauwil. 

Er ist Vater von drei erwachsenen Kindern und «Ziehvater» von weiteren zwei schon fast erwachsenen Jungs.

Wenn es nicht gerade Tennisbälle hagelt, ist Pius Haefliger mit dem Motorrad unterwegs, und seine Begeisterung für Fremdsprachen versucht er auch im neuen Schuljahr wiederum auf die Sekundarschülerinnen und -schüler zu übertragen.