Neue Lehrpersonen Schuljahr 2021-22, Zyklus 1

Selina Arnold, Dagmersellen 

«Zurück zu den Wurzeln» – so könnte man Selina Arnolds «Rückkehr» an die Schule Wauwil sehen. Nach der Primarschulzeit in Egolzwil hat sie in Wauwil die Sekundarschule besucht. Statt mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern zu lernen, wird sie nun unter anderem als Förderlehrperson im Kindergarten tätig sein. 

Jedes Kind bringt unterschiedliche Voraussetzungen in den Kindergarten mit – das eine hat vielleicht grobmotorische Defizite, das andere hat Mühe mit dem Umgang mit anderen Kindern. Frau Arnolds Aufgabe ist, Kinder mit unterschiedlichem Leistungsprofil und kulturellem Hintergrund im Kindergartenalltag zu unterstützen. 

2017 hat sie ihre Lehrerinnenausbildung an der Pädagogischen Hochschule Luzern abgeschlossen und anschliessend in Knutwil und danach in Hochdorf Klassen an der Unterstufe unterrichtet. Ab Sommer 2021 wird sie die Ausbildung zur schulischen Heilpädagogin beginnen. Als Ausgleich ist Frau Arnold gerne mit ihrem Rennvelo unterwegs, zaubert für ihr Umfeld tolle Gerichte auf den Teller und engagiert sich im Theater Willisau. Nun freut sie sich sehr, so nahe an ihren Wurzeln Kinder zu begleiten, den Kontakt mit den Eltern zu pflegen und natürlich auf ihr Team.

Sabina Fries, Sursee

Ab August 2021 übernimmt Sabina Fries Preier die integrative Förderung und Sonderschulung am Kindergarten B in Wauwil. Sie hat ihre Ausbildung zur Lehrperson am Kantonalen Seminar in Luzern und zur schulischen Heilpädagogin an der Uni Fribourg gemacht. Mit ihrem Mann und den zwei Söhnen (18 und 15 Jahre alt) wohnt sie heute in Sursee. Zu ihren Hobbies gehören das Lesen, Velofahren, Wandern und die Natur zu entdecken. Das Lernen und Spielen mit Kindern sind für sie auch nach vielen Berufsjahren eine spannende und bereichernde Aufgabe. Sie freut sich darum sehr darauf, im kommenden Sommer die Kinder des Kindergartens und deren Eltern kennenzulernen.

Michaela Lütolf, Winikon

Michaela Lütolf übernimmt im neuen Schuljahr zusammen mit Andrea Steinmann die Kindergartenklasse A an der Schule Wauwil. 

Michaela Lütolf ist in Winikon aufgewachsen und ging dort in die Primarschule. Anschliessend besuchte sie drei Jahre die Sekundarschule A in Triengen, bis sie ans Kurzzeitgymnasium in Sursee wechselte. Diesen Sommer schloss sie die Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule in Luzern als Kindergarten- und Unterstufenlehrperson ab. 

In ihrer Freizeit betätigt sie sich gerne mit sportlichen Aktivitäten wie einem Waldspaziergang, Jogging und Fitness oder sie verbringt ihre Zeit mit Malen oder mit Freunden und der Familie. 

Michaela Lütolf freut sich, im neuen Schuljahr die Kinder auf ihrem individuellen Lernweg zu begleiten und ein Teil der Schule Wauwil zu werden.

Fabienne Henzer, Oftringen

Ab Sommer 2021 übernimmt Fabienne Henzer als Klassenlehrerin die 

1. Primarklasse der Schule Wauwil. 

Aufgewachsen ist sie in Oftringen. Nach der obligatorischen Schulzeit besuchte sie die Kantonsschule in Zofingen. Diesen Sommer schloss sie die Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule in Luzern mit dem Primarlehrdiplom ab. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für den Turnverein STV Küngoldingen. Dies sowohl als aktive Turnerin wie auch als Leiterin in der Jugi. Sie liest gerne ein spannendes Buch und geht oft wandern oder mit ihrem Hund spazieren. Zudem verbringt sie gerne Zeit mit ihren Freunden und ihrer Familie. 

Fabienne Henzer freut sich sehr darauf, die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Start in die Schulzeit begleiten und unterstützen zu dürfen. 

Christine Bossart, Schötz

Ab Sommer 2021 übernimmt Christine Bossart die IF- und DaZ-Lektionen an der 

1. und 2. Primarklasse. Sie arbeitet bis zu den Osterferien als Stellvertretung für Barbara Stalder, anschliessend wird sie in Festanstellung weiter an diesen beiden Klassen unterrichten.

Aufgewachsen ist sie in Escholzmatt im schönen Entlebuch. Nach dem Lehrer/innenseminar in Luzern unterrichtete sie ein Jahr in Rothenburg als Klassenlehrperson. Anschliessend arbeitete sie während 25 Jahren mit grosser Freude an der Schule Schötz. Sie unterrichtete zuerst 10 Jahre als Klassenlehrperson und nach der Geburt ihrer beiden Töchter in einem Teilpensum auf der Unterstufe. In den letzten 10 Jahren durfte sie zudem viele interessante Erfahrungen als IF- und DaZ-Lehrperson sammeln. Christine Bossart hat im Juni 2019 ihre Weiterbildung mit dem MAS IF an der Pädagogischen Hochschule Luzern abgeschlossen. Sie wohnt mit ihrer Familie in Schötz. In ihrer Freizeit ist sie oft draussen in der Natur beim Biken, Wandern oder Skifahren anzutreffen. Sie verbringt gerne gemütliche und fröhliche Stunden mit ihrer Familie und Freunden.

Christine Bossart freut sich sehr, nach den Sommerferien im Team der Schule Wauwil mitarbeiten zu dürfen. 

Eveline Hunkeler, Wauwil

Im Leben von Eveline Hunkeler spielen Kinder immer wieder eine grosse Rolle.

Sie wuchs in Neuenkirch auf. Später absolvierte sie die Ausbildung zur Dipl. Pflegefachfrau im Kinderspital Luzern, wo sie insgesamt 10 Jahre arbeitete. Anschliessend begleitete sie die Kinder zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung als Pflegefachfrau der Kinderspitex. Ebenso betreute sie Menschen mit Beeinträchtigungen in der Stiftung SSBL in Emmen. 

Selbst ist sie Mutter von drei eigenen Kindern (11, 13, 15) und wohnt seit 12 Jahren mit ihrer Familie in Wauwil. Seit sechs Jahren unterstützt sie das Team der schul- und familienergänzenden Betreuung an der Schule Wauwil. Ebenfalls seit sechs Jahren ist sie als Nachtwache im Geburtshaus in Oberkirch aktiv. 

Von ihrem humanitären Einsatz in Zimbabwe kommt auch die Freude am Bereisen des afrikanischen Kontinentes. Weitere Hobbys sind Zeit mit der Familie und Freunden verbringen, Lesen und Sport.

Frau Hunkeler freut sich auf die Herausforderung in der weiteren Begleitung der Kinder als Klassenassistentin.

Regina Lötscher, Egolzwil

Regina Lötscher wird im neuen Schuljahr «Musik & Bewegung» an der 

1. Primarklasse, an der 1./2. Mischklasse und an der 2. Primarklasse unterrichten. Nach ihrer Ausbildung zur Primarlehrerin bildete sie sich an der Hochschule Musik Luzern weiter und arbeitet heute als Musikpädagogin, Chorleiterin und Sängerin. Schwerpunkte in ihrer Arbeit mit den Kindern bilden das Singen, Tanzen, Hören, Raumerfahren und Gruppenmusizieren. 

 

Melanie Hodel, Dagmersellen

Melanie Hodel ist in Eschenbach aufgewachsen und hat die Kantonsschule Seetal in Baldegg absolviert. 2014 hat sie das Bachelor Studium Musik und Bewegung an der Musik Akademie in Basel abgeschlossen. Nach einem Musik Praktikum in San Francisco hat sie sich für das Orff Schulwerk faszinieren lassen und seither mehrere Weiterbildungen dazu absolviert. Sie arbeitet seit 2015 an der Musikschule Region Sursee mit Kindergartenkindern, Schülerinnen und Schülern der 1. und 2. Primarklasse sowie mit Seniorinnen und Senioren. An der Musikschule Oberseetal und der Musikschule Wiggertal-Hürntal unterrichtet sie das Fach Panflöte. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei kleinen Kindern. Melanie Hodel freut sich, dass die Schule Wauwil neu mit der Musikschule Region Sursee zusammenarbeitet und sie dieses wunderbare Fach Musik und Bewegung dieses Jahr auf der Kindergarten-Stufe unterrichten darf.