LeseGLÜCK in der Bibliothek

 

 

«Wer liest, erlebt mehr. Indem wir den Kindern den Weg zu Büchern und zum Lesen weisen, schenken wir ihnen weit mehr als Unterhaltung oder Wissen. Wir schenken ihnen die Welt. Schöne Aussichten für kleine Abenteurer!»

Aktuell

14. August 2019

Lesen ist in unserer Gesellschaft eine unverzichtbare Kulturtechnik. Um die neuen Angebote der digitalen Medien, Bildschirmangebote und die Vielfalt der gedruckten Medien und Bücher nutzen zu können, braucht es eine gut fundierte, breit gefächerte und souveräne Lesefertigkeit. Leseförderung und die Entwicklung des Leseverständnisses ist eine wichtige Aufgabe der Schule. Das Leben wäre sehr viel komplizierter und mühsamer, wenn nicht gelesen werden kann. Ohne Lesekenntnisse geht nichts.

 

Leseglück in der Bibliothek soll beim Entdecken der Lesefreude und Entwickeln der Lesefertigkeit sowie des Verständnisses unterstützen. So kann später der Alltag optimal bewältigt werden. Die Bibliothek wird als Durchführungsort gewählt, um so den Zugang für alle Kindergartenkinder und Schulkinder der 1. bis 6. Klasse und interessierte Eltern, Erziehungsberechtigte, Grosseltern, Verwandte oder Bekannte zu ermöglichen. Schon am Morgen vor Schulbeginn wird die Bibliothek während der Schulzeit geöffnet. Das Angebot kann regelmässig oder auch gelegentlich genutzt werden. In einem Lesepass werden die Besuche festgehalten.

  • Wann: Jeden Mittwoch und Freitag während der Schulzeit
  • Zeit: 07.40 bis 07.55 Uhr (Treffpunkt pünktlich um 07.40 Uhr vor der Bibliothek)
  • Start: Mittwoch, 28. August 2019 (2. Schulwoche nach den Sommerferien)
  • Wer:  Freiwillig für alle Schulkinder der 1. bis 6. Klasse, Begleitpersonen und jüngere oder ältere Schulkinder sind auch willkommen

Rätsel

Am Mittwoch, 28. August 2019 und Freitag, 30. August 2019 kann im Leseglück ein Rätsel gelöst werden. Die Talons zum Mitmachen liegen an diesen zwei Morgen in der Bibliothek bereit und können dort ausgefüllt und abgegeben werden. Anschliessend werden drei Gewinner oder Gewinnerinnen ausgelost. Diese erhalten einen Preis.

 

Bei Fragen zum Angebot Leseglück wenden Sie sich bitte an Sandra Bänziger,  sandra.baenziger(at)schule-wauwil.ch 

 

Erzählabend 08. November 2019

Die Schweizer Erzählnacht  des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien SIKJM  ist am 8. November 2019. An diesem Abend findet in der Bibliothek ein Erzählabend statt. Weitere Infos dazu folgen. 

 

Download
Leseglück Primar 19_20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.6 KB


Bibliotheksnachmittag LeseGlück mit Autorenleseung          30. Januar 2019

Roland Zoss und seine Maus Jimmy Flitz begeisterten!

Der Musiker, Sänger, Liederproduzent und Autor Roland Zoss verzauberte mit seiner Maus Jimmy Flitz über 40 Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse. Die Maus Jimmy Flitz war zu Beginn etwas schüchtern und hatte Angst, sich vor so vielen Kindern zu zeigen. Deshalb versteckte sich die Maus in den Hosen von Roland Zoss. Zum Glück haben die vielen Kinder die Maus entdeckt. Da kam die Maus Jimmy Flitz vom Münsterspitz hervor und nahm die Kinderschar auf eine Reise durch die Schweiz mit. Die Reise führte zuerst auf einen Holzweg, schliesslich fand die Maus dann den Chäsweg. Passend zum Chäsweg sangen alle Kinder laut das Chäslied «Chäs-Chäs-Chäs – alles isch us Chäs». Auf dem Weg durch die Schweiz begegnete die Maus einem Bartgeier, Mammut, Drachen, einem Bären und einer Tigerfliege. 

Roland Zoss gelang es sehr gut, mit seiner Maus Jimmy Flitz die grosse Kindergruppe abzuholen. Er hat mit den Schülerinnen und Schülern getanzt, gesungen und ihnen eine spannende Geschichte erzählt. Die Autorenlesung in der Bibliothek war unterhaltsam und lustig. 

Für die Kinder war die Teilnahme kostenlos. Der Anlass wurde von der Dienststelle Volksschulbildung unterstützt. 

Bilder dazu


Bibliotheksnachmittag LeseGlück, 31. Mai 2017

Am Mittwochnachmittag, 31. Mai 2017 fand in der Bibliothek ein LeseGLÜCK Nachmittag statt. Für einmal nicht wie gewohnt dreimal in der Woche vor Schulbeginn, sondern für zwei Stunden am Nachmittag. Interessierte Kinder vom Kindergarten, der 1. und 2. Klasse und zum Teil auch ältere Kinder sind mit ihren Eltern oder Grosseltern zahlreich erschienen um in die Welt der Bücher einzutauchen.

Der Anlass in der Bibliothek wurde mit einer bewegten Geschichte eröffnet.  Zwei verkleidete Kinder, Bastian und Sophie, haben uns die Geschichte „Die Brücke“ von Heinz Janisch vorgespielt und alle anderen Kinder konnten sich dann auch als Bären und Riesen über die Brücke wagen. Danach wurde die Bibliothek vorgestellt, gezeigt, wo welche Bücher zu finden sind und wie die Ausleihe funktioniert. Im Anschluss wurde still für sich gelesen, einander vorgelesen und Bücher angeschaut. Aufmerksam haben die Kinder und Erwachsenen zugehört, gestaunt, über Bücher diskutiert, eigene mitgebrachte Bücher Zuhörerinnen und Zuhörern vorgestellt und sie haben die Autoren, Illustratoren und die Gattung des Buches genannt.  Währenddessen wurden viele Bücher ausgeliehen.

Noemi hat mit einer Lehrperson das Buch „Pippilothek“ von Lorenz Pauli vorgelesen und brachte die Besucher und Besucherinnen zum Staunen.

Gegen Ende wurde nochmals rege weitergeredet, gelesen, Bücher ausgeliehen und Fragen gestellt.

Herzlichen Dank für die Unterstützung an die mitwirkenden Kinder von der bewegten Geschichte und der Vorleserin sowie Jeannine German, Oberstufenlehrperson aus Nebikon und Marie-Theres Helfenstein, Bibliothekarin Wauwil.

Ebenfalls gilt allen Kindern und Erwachsenen ein grosses Dankeschön fürs Kommen und aktive Mitmachen.

Das Angebot LeseGLÜCK in der Bibliothek findet im Rahmen von der Sozialraumorientierten Schule (SORS) statt.

Sandra Bänziger                                                                                                                                                                   Bilder dazu